Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Unterwegs im Senegal

Angelika Szeliga berichtet über Oikocredit-Studienreise

Angelika Szeliga, 58, ist Finanzbeamtin in Hamburg und engagiert sich ehrenamtlich im Vorstand des Oikocredit Förderkreises Norddeutschland. Bei einer Studienreise in den Senegal konnte sie sich ein Bild von der Oikocredit-Arbeit vor Ort machen. Wir haben sie nach ihrer Rückkehr dazu befragt.

Frau Szeliga, sie waren im Februar auf einer Oikocredit-Studienreise, wie muss man sich das vorstellen?

Ich war mit 19 anderen Oikocredit–Engagierten, also haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern und Anlegern, unterwegs. Wir haben verschiedene Partnerorganisationen von Oikocredit im Senegal besucht und uns ein Bild machen können, unter welch schwierigen Bedingungen, vor allem in ländlichen Regionen, die Kreditvergabe erfolgt. Wir brauchten zum Beispiel sehr viel Zeit, um von einem Kunden einer Mikrofinanzorganisation zum nächsten zu gelangen. Die Straßen sind auf dem Land größtenteils nicht ausgebaut. Das hat mir deutlich gemacht, wie schwierig es für die Mitarbeiter unserer Partner ist, zu ihren Kunden zu gelangen.

Oikocredit-Studienreise Senegal: Sidy Fall
Angelika Szeliga im Gespräch mit Fischer Sidy Fall, der einen Mikrokredit beim Oikocredit-Partner PAMECAS aufnahm, um einen Bootsmotor kaufen zu können. Mehr

Sie haben Mikrofinanzkundinnen und -kunden besucht. Was war Ihr Eindruck?

Wir haben mehrere Menschen besucht, die für ihr Geschäft Kredite aufgenommen haben, zum Beispiel einen Fischer, der mit dem Kredit einen Bootsmotor gekauft hat oder einen Bauern, der lange in Spanien gelebt hat und nach seiner Rückkehr in den Senegal mit seinen Ersparnissen und Mikrokrediten eine kleine Hühnerzucht aufbauen konnte. Wir haben auch eine Frauengruppe besucht, die mit Mikrokrediten Fisch aufkauft, um ihn dann weiterzuverarbeiten. Ich habe gesehen, wie die Darlehen das Leben der Kunden nachhaltig positiv verändert haben. Sie konnten ihr Einkommen verbessern, Geld sparen, ihre Kinder in eine bessere Schule schicken oder Land kaufen für den Bau eines kleinen Hauses.

Oikocredit-Studienreise Senegal, Bauer Saliou Diop
Saliou Diop hat beim Oikocredit-Partner U-IMCEC Kredite für eine Hühnerzucht aufgenommen. Mehr

Was hat Sie auf Ihrer Reise besonders beeindruckt?

Die Professionalität und das soziale Engagement der Partnerorganisationen haben mich stark beeindruckt. Deutlich war aber auch zu erkennen, wie wichtig es ist, die Anstrengungen fortzusetzen und auch anderen Menschen im Senegal noch eine Chance zu geben. Besonders die Frauen haben enorm viel Power und Lebensfreude. Mit unserer finanziellen Unterstützung können hier noch viele wunderbare Dinge geschaffen werden.

Vielen Dank für das Interview!


Weitere Berichte zur Oikocredit-Studienreise finden Sie auf unserem Blog.

Fotos: Jan Groenewold