Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Rückzahlungsbedingungen

Laufende Rückzahlungspraxis

Die Rückzahlungen erfolgen im Regelfall zu Beginn des Monats nach Eingang des Verkaufsauftrages. Wenn mehr als 100 Anteile (=20.000 EUR) gekündigt werden, behalten wir uns vor, die Rückzahlung in mehreren Teilzahlungen vorzunehmen. Die Rückzahlung kann sich um maximal fünf Jahre verzögern (ab dem Ende des Jahres, in das die Beendigung fällt), da gemäß der Satzung von Oikocredit die Rücknahme von Anteilen spätestens innerhalb von fünf Jahren erfolgt.

Bei Kündigung von größeren Beträgen empfehlen wir, uns den Rückzahlungswusch etwa 3 Monate im Voraus mitzuteilen. Ihre Rückzahlungsforderung erbitten wir in Textform mit Original-Unterschrift/en (E-Mail oder Brief) oder über das Internetbasierte Portal MyOikocredit (Registrierung über Online-Beitritt).

Vorab-Information über mögliche Änderung der Rückzahlungsbedingungen

Die Generalversammlung von Oikocredit hat 2018 einen Vorratsbeschluss gefasst, der nur unter bestimmten Bedingungen in Kraft treten wird. Hintergrund für den Beschluss ist, dass nach den internationalen Rechnungslegungsstandards Genossenschaftsanteile nur als Eigenkapital anerkannt werden, wenn es keine festen Rückzahlungsfristen gibt. Auch in Deutschland haben viele Genossenschaften deshalb in den letzten Jahren ihre Satzungen angepasst.

Bei Oikocredit gilt bereits heute, dass die Genossenschaft das Recht hat, Rückzahlungen um bis zu fünf Jahre zu verzögern. Auf der Grundlage des im Juni 2018 getroffenen Vorratsbeschlusses kann der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Satzungsänderung veranlassen und einen zeitlich nicht beschränkten Rückzahlungsvorbehalt einführen. Sollte es dazu kommen, würden wir Sie ausführlich informieren und Ihnen eine Anpassung des mit Ihnen bestehenden Treuhandvertrages vorschlagen.